03. November 2020

Teambesprechnung in der Physiotherapie

Der ständige Informationsaustausch über unsere stationären Aufgaben ist für unsere Teams in St. Elisabethen- und Kreiskrankenhaus absolut wichtig. Deshalb freuen wir uns ganz besonders, wenn selbst die Chefärzte in den internen Teambesprechungn vorbeischauen. Vielen Dank an Prof. Dr. Pfeiffer, Dr. Berberich und Dr. Watchow.

14. Oktober 2020

11. Kinderchirurgische Herbstfortbildung

REHA-VITA Physiotherapie durfte sich auch dieses Jahr wieder an der Kinderchirurgischen Herbstfortbildung der Chirurgie im St. Elisabethen-Krankenhaus präsentieren. Das diesjährige Hauptthema drehte sich um die Grenzen und Möglichkeiten von Röntgen und Sonografie bei der Behandlung von Kindern. Wir bedanken uns für die Einladung!

08. Oktober 2020

Betriebsevent Nr. 4: Manchmal werden Wünsche wahr

Nach dem Fortbildungs-Event Nr. 2 war unser heimlicher Wunsch, dass Herr René de Bruijn schon etwas früher kommen könnte (geplant war die nächste Fortbildung für 2021). Herrn de Bruijn hatte es bei uns so gut gefallen, dass er außerplanmäßig einen Zwischenstopp in Lörrach einplanen konnte – dieses Mal konnte er einen Flug nach Zürich bekommen, wo wir ihn natürlich sofort abholten. Das Thema dieser Fortbildung ist ein weiteres Highlight; 3D-Mobilisation von Hüfte, Knie und Sprunggelenk. Herr de Bruijn hat es wieder einmal geschafft, dass selbst nach einem langen Arbeitstag die Zeit vergessen wurde vor lauter spannenden Neuerungen. Die Manuelle Therapie wurde ziemlich auf den Kopf gestellt.

Jetzt heißt es üben, üben, üben.
Vielen Dank René!

18. September 2020

Betriebsevent Nr. 3: Wasserski in Breisach

Unser ehemaliger Sporttherapeut Armin Rothfuß hat sich  in Breisach mit einer Wasserski-Schule selbständig gemacht und uns zu einer Runde Wasserski eingeladen. Eine erste „mutige Delegation“ ist dieser Einladung gern gefolgt. Hätten alle Kollegen gewusst, wie viel Spaß die Teilnehmer*innen hatten, wären sicher alle mitgefahren.
Vielen Dank an Herrn Rothfuß für diesen schönen, aktiven Nachmittag.

03. August 2020

Betriebsevent Nr. 2

Nach dem sportlichen, teambildenden Event Nr. 1 war es uns wichtig, auch fachlich weiterzukommen. Wir konnten für unsere Team-Fortbildung wieder Herrn René de Brujin gewinnen. Weil es noch keine Flüge aus Amsterdam gab, kam er extra mit der Bahn angereist. Das Thema dieser Fortbildung war: Die Schulter. Schulterprobleme gehören zu den meistgenannten Störungen in der Praxis. Auch hierfür ist René de Brujin die Koryphäe. Er referierte über Pathologie, Probleme wie z.B. Frozen Shoulder, Painful Arc, Impingement sowie mobile und instabile Schultern. Wir übten klinische Tests und mobilisierende Techniken. Wir freuen uns schon jetzt auf nächstes Jahr und haben beide beschlossen, bis dahin ganz fest in Bewegung zu bleiben.

01. Juli 2020

Betriebsevent Nr. 1

Bedingt durch Corona und den Lockdown mussten wir leider alle geplanten Events absagen – und haben uns deshalb riesig gefreut, dass wir unser erstes Betriebsevent Anfang Juli endlich an der frischen Luft durchführen konnten. Unser Thema ist, immer neue Sportarten kennenzulernen. Dieses Mal mal durften wir den Golfsport „erschnuppern“. Gleichzeitig konnten wir ein Familienunternehmen unterstützen; den Golfcampus in Schlatt. Wir wissen inzwischen, was ein Handicap ist, haben – nach einem ausgiebigen Aufwärmprogramm – einige Abschläge geübt und einen Sieger beim Putt-Turnier ermittelt. Es ist unglaublich, wie viele gute Talente wir in unseren Reihen haben. Es hat uns viel Spaß bereitet.

29. Juni 2020

Kilometers for Kids 2020

Nachdem die meisten Laufprojekte im Landkreis für das Jahr 2020 abgesagt wurden, sind wir auf eine gute Idee von Open Schools Worldwide gestoßen. Das Hilfswerk organisierte einen virtuellen, weltweiten Spendenlauf. Eine Überschlagsrechnung mittels App und Schrittzähler hat ergeben, dass die REHA-VITA Teams täglich über 100 km zur Betreuung der Patienten auf den Stationen der Kliniken in Lörrach, der Heime und im St. Josefshaus zurücklegen. Wir haben jeden Kilometer mit 3€ gesponsert. Somit konnten wir 300€ für diesen Zweck spenden.

26. Mai 2020

Unser e-Bike-Fuhrpark wächst

Wir sind bereits bei Fahrrad Nummer 4 angelangt – damit fördern wir weiterhin einen aktiven Lebensstil für unsere Mitarbeiter, die nun täglich bequem mit dem e-Bike in die Praxis fahren können und sich nicht länger mit der Parkplatzsuche herumärgern müssen.

06. April 2020

REHA-VITA freut sich über die tolle Überraschung

Aus Sorge, dass Reha-Vita der Mundschutz ausgeht, haben Freunde und Bekannte eine überraschende Nähaktion gestartet. Mit diesem kreativen Mundschutz sind wir auch weiterhin in der Lage, die höchsten Hygiene-Standards einzuhalten um damit unsere Patienten in dieser schwierigen Zeit zu versorgen. Danke an die Spender für die tolle Idee!

26. März 2020

Gutes tun trotz Krise.

Als erstes Betriebs-Event 2020 wollten wir mit unseren Mitarbeitern „Halbpension mit Leiche“ im Bühneli anschauen – das musste nun leider umständehalber ausfallen. Den bereits entrichteten Eintritt haben wir kurzerhand zur Förderung gespendet. Eine weitere Spende von uns erhielt die Sportstiftung Südbaden.

Unsere inzwischen schon Tradition gewordene Fortbildung mit Rene de Brujin musste ebenfalls abgesagt werden. Sie wird mit Sicherheit nachgeholt. Das dafür zur Verfügung stehende Budget erhielt unsere hochgeschätzte Oberin Schwester Anemunda. Ihr fällt in dieser dramatischen Zeit mit Sicherheit ein guter Zweck ein.

11. März 2020

SPORTMÜLLER Laufgruppe – Kooperation mit Reha-Vita Physiotherapie.

Im Rahmen der Vorbereitung für den Start unserer Laufgruppe wurden wir vom maxx–Gesundheitszentrum hervorragend unterstützt. Nachdem von jedem Teilnehmer eine Inbody-Körperanalyse erstellt wurde, erfolgte ein FUNCTIONAL TRAINING 4 RUNNERS – für unsere Läufer. Das Team um Eric hat ein hervorragendes Training erarbeitet. Alle Teilnehmer waren mit Freude und Begeisterung dabei.

Eigentlich wollten wir danach durchstarten. In letzter Sekunde hat uns der Corona-Virus einen Strich durch die Rechnung gemacht. Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben! Wir hoffen, dass wir bald durchstarten können und freuen uns auf eine tolle Laufsaison. Vielen Dank an das maxx-Team!

15. Februar 2020

REHA-VITA unterstützt die 1. Mannschaft des TUS Lörrach-Stetten

Die Mannschaft des TUS Lörrach-Stetten präsentierte sich mit den Sponsoren vor dem Modehaus Reichert. REHA-VITA Physiotherapie, vertreten durch Walter Grellmann, begleitet die 1. Mannschaft und sorgt für die physiotherapeutische Versorgung der Spieler.
Vielleicht schafft die Mannschaft in dieser Saison noch den Aufstieg in die Bezirksliga. Wir drücken die Daumen und werden unseren Teil dazu beitragen, dass es gelingt.

05. Februar 2020

REHA-VITA „Herten-Team“ besichtigt das Sanitätshaus E & K.

Mindestens genauso wichtig, wie eine optimale physiotherapeutische Behandlung ist die Zusammenarbeit mit der Orthopädietechnik für unsere Bewohner im St. Josefshaus in Herten. Es ist unglaublich, wie vielfältig das Berufsbild des Orthopädietechnikers ist.

30. Januar 2020

REHA-VITA Physiotherapie läuft wie auf Wolken.

Die Perfektion zu unserer neuen Berufskleidung liefert uns unser Kooperationspartner Sportmüller.
Sportmüller hat die für uns genau passenden Schuhe der Firma ON in blau, abgestimmt auf unsere Polohemden. Mit den neuen ON Schuhen laufen wir wie auf Wolken.
Wir bedanken uns für die perfekte Zusammenarbeit.

13. Januar 2020

Vier laden ein

Auch dieses Jahr stellten sich Ihnen die vier Kliniken des Landkreises Lörrach vor. Reha-Vita Physiotherapie war auch dieses Jahr als Partner der Lörracher Kliniken dabei. Vielen Dank, dass Sie da waren!

Die BZ berichtete »

02. Januar 2020

Motivational Interviewing in die Praxis integriert

Vortrag von Prof. Dr. Th. Messner bei Reha-Vita Physiotherapie

Was ist Motivational Interviewing und was kann es bewirken? Diese beiden Fragen waren das Hauptthema des Vortrages. Es ist Herrn Messner ein großes Anliegen, einen besseren Rahmen für professionellere Gespräche zwischen Patienten und Behandler zu finden.

Durch die Art, wie ein Gespräch geführt wird, kann der Therapeut den Patienten besser einladen, sich selbst einzubringen.
Durch offene Fragen spürt der Patient Interesse an seiner Person und möchte sich mehr mitteilen. Der Therapeut erhält mehr Informationen. Durch aktives Zuhören des Therapeuten erfährt der Patient mehr Wertschätzung und Empathie und der Therapeut bekommt ein Gefühl, welche Info für den Patienten wichtig sein könnte.

In der Befunderhebung und Behandlung erfährt der Therapeut durch Motivational Interviewing mehr über die Gedanken des Patienten und kann so gemeinsam die Therapie besser abstimmen.
Es gibt einen guten Ausspruch eines dänischen Philosophen: „Wenn ich einem anderen helfen will, muss ich mehr verstehen als er, aber zu allererst muss ich begreifen, was er verstanden hat.“

Nach dem Vortrag gab es den ganzen Nachmittag nachdenkliche Gesichter.

Ältere Einträge finden Sie hier: