20. September 2021

Reha-Vita ist mehr als nur Physiotherapie

Permanente Schulung und Fortbildung der Mitarbeiter ist für uns das Wichtigste für einen bestmöglichen Praxisablauf. Hier einige Beispiele:

1.) Training der Abläufe auf der Intensivstation im Kreiskrankenhaus (KKH) und auf der Däumlingsstation im St. Elisabethen-Krankenhaus (ELI) in Lörrach

2.) Regelmäßige Teambesprechungen im KKH und ELI z.B. Elektro- oder Hilfsmittelschulung, Yoga in der Mittagspause oder Radiologiequiz mit Herrn Dr. Minning im KKH

3.) Regelmäßiges Treffen unseres „Herten-Teams“.

15. September 2021

1. Lörracher Unfallsymposium

Nach langen Einschränkungen konnte endlich wieder eine Fortbildung mit persönlichem Zusammentreffen im Burghof in Lörrach stattfinden (unter Einhaltung der BW-Hygieneregeln). Reha-Vita durfte sich hier an einem gemeinsamen Infostand mit dem Kooperationspartner Rhenus Ergotherapie präsentieren.
Neben höchst interessanten Vorträgen gab es auch in den Pausen persönlichen Austausch und ein Wiedersehen mit einigen ehemaligen Chefärzten.
Besonders haben wir uns über das Treffen mit Herrn Dr. Haag und Herrn Dr.Dr. Heindl gefreut.

10. August 2021

„Betriebsversammlung“

Event Nr. 3

Beide Reha-Vita Praxen (KKH und St. Eli) und unsere Netzwerkpartner (Maxx, DAK und Sportmüller) haben sich bei herrlichem Sonnenschein im Gasthof Blick in Ötlingen, der nur für uns reserviert war, getroffen. Nach einer kleinen Ansprache und Ehrungen unserer Kollegen:innen für 20jährige Betriebszugehörigkeit (Fr. Hering, Fr. Schwald, Fr. Saner und Herr Dreher) begann der gemütliche Teil mit dem Thema „grillen und chillen“. Diesen Teil hat Multi-Instrumentalist Julian Weiss mit seiner Gitarre als „betriebliche Gesundheitsmaßnahme Entspannung“ brillant umgesetzt. Die geschlossene Gesellschaft genoss den wunderschönen Ausblick von der Terrasse in die Rheinebene und ließ den Abend bei perfektem Catering, musikalischer Begleitung und kühlen Drinks ausklingen.

Unser Dank gilt auch Herrn Markus Kuhn und Team vom Gasthof Blick für seine außergewöhnliche Gastfreundschaft.

Wir freuen uns schon auf die nächste „Betriebsversammlung“.

02. Juli 2021

Betriebs-Event Nr. 2

Segway-Tour durch die Weinberge

Unser Mitarbeiter Fabian Elsner vom KKH-Physioteam hatte eine wunderbare Idee. Er kennt Markus Reichenbach von reell event in Ötlingen. Markus organisiert Segway-Touren, also eine neue Herausforderung für uns.
Was kann es Schöneres geben, als an einem freigeplanten Nachmittag die Ötlinger Weinberge mit Blick nach Basel zu genießen?
Vielen Dank für die wunderbare Idee, auch an Frau Krebs für das Catering mit Speckgugelhupf.

26. Juni 2021

Es geht wieder los: Fußballschule Michael Rummenigge gemeinsam mit dem TuS Stetten

Unser Hoffen wurde erhört – Nach einem Jahr „Pause“ konnte tatsächlich das Fußballcamp Rummenigge beim TUS Stetten mit fußballbegeisterten Kids wieder starten. Unsere Aufgabe war neben den üblichen Kooperationspflichten, die therapeutische Betreuung. Die Kids waren aber so motiviert, dass es für uns kaum Arbeit gab. Trotzdem wurden alle helfenden Hände gebraucht. Es war ein perfektes Event, einschließlich Wetter. Die größte Überraschung war das Vorbeischauen von Ottmar Hitzfeld. Somit war die Freude bei allen Teilnehmern perfekt. Die OV berichtete am 20.06.2021.

24. Mai 2021

Wir wollen wieder mehr Kinder lachen sehen.

Auch bei uns in der Physiotherapie mussten kreative Kinderprojekte coronabedingt heruntergefahren werden. Wir hoffen, dass es bald wieder losgeht. Der Spaß und das Lachen fehlen uns sehr.

Kinder, gerade aus nicht wohlhabenden und benachteiligten Familien müssen mit Spaß und Bewegung aufwachsen können.
Deshalb wollen wir weiter sportliche Aktivitäten fördern. Kinderlachen kann man nicht erkaufen – es braucht auch in unserer Gegend Spenden, damit Kinder und Jugendliche wieder etwas zu lachen haben. Deswegen war und ist uns das Projekt „Chinderlache“ besonders wichtig.

30. April 2021

Teamfortbildung Betriebs-Event Nr. 1

Unsere regelmäßige Teamfortbildung unter allerhöchsten Hygienestandards durchzuführen, wurde uns dieses Mal ein wenig erleichtert: unser „Fortbildungsguru“ René de Brujin durfte dieses Mal wieder in Basel (statt in Zürich) landen. René hat uns wieder ein äußerst anspruchsvolles Überraschungspaket zur Fortbildung mitgebracht.

Die Brustwirbelsäule:
– kurze Einführung in die klinische Anatomie
– Mobilisationstechniken relatiert an klinischen Symptomen

Gerade unter Covid-19 Bedingungen ist es wichtig, auf den Brustkorb und die Atmung zu achten. René schafft immer wieder, unser Team neu herauszufordern. Unsere Köpfe waren nach der FOBI noch schwerer als zuvor. Wir müssen den Stoff erst einmal verdauen und wieder üben, üben, üben …

Vielen, vielen Dank lieber René und bis zum nächsten Mal!

28. März 2021

Reha-Vita Physiotherapie unterstützt Therapiezentrum in Uganda

Nur der Osterhase darf noch reisen …
Pünktlich zum Osterfest soll unsere Spende in Uganda ankommen. Reha-Vita hat wieder ein kleines Spendenguthaben angesammelt, welches wir der Kinderklinik in Uganda, in der unsere Kollegin Frau Kathrin Eyer gearbeitet hat, zur Verfügung stellen wollen. Frau Eyer konnte gerade noch rechtzeitig vor dem ersten Lockdown 2020 ausfliegen. In Kooperation mit Reha-Vita als dualer Partner studiert sie nun in Lörrach an der DHBW und möchte mit Sicherheit nach ihrem Abschluss als Bachelor wieder nach Uganda zurück.

28. Februar 2021

Die Gesundheit unserer Patienten und Mitarbeiter steht für uns an höchster Stelle

Dank der Schnelltestschulung von Herrn Dr. Diefenhardt vom medizinischen Dienst vom St. Josefshaus in Herten wurden nicht nur die Mitarbeiter unseres „Herten-Teams“, sondern auch unsere Mitarbeiter im Kreis- und St. Elisabethen-Krankenhaus regelmäßig getestet.

Wir bedanken uns ebenfalls bei der Bahnhof Apotheke in Lörrach für die weitere Bereitstellung der Schnelltests für unsere Praxen.

Inzwischen fanden die ersten Impfungen für unsere Mitarbeiter auch im Kreiskrankenhaus  statt – vielen Dank auch hierfür.

15. Januar 2021

Wohlverdienter Ruhestand

Wenn jemand geht, den man geschätzt
Muss man das sehr bedauern
Man wird beim Abschied dann zuletzt
Wohl auch ein wenig trauern

– Horst Winkler

Mit diesem Gedicht bedankt sich Reha-Vita bei den ehrwürdigen Ordensschwestern im St. Elisabethen-Krankenhaus. Unsere Schwestern Anemunda, Xaveria, Ester und Margarita gehen in den wohlverdienten Ruhestand. Wir durften die Schwestern die letzten 25 Jahre begleiten. Nochmals danke für Alles!

Die Badische Zeitung berichtete am 19. Januar und am 27. Januar.

Ältere Einträge finden Sie hier: