12. Mai 2022

Aktive und passive Förderung von Sportlern und Vereinen

Für Reha-Vita Physiotherapie ist auch eine weitere Förderung und Betreuung nach Verletzungen und Reha von Sportlern wichtig. Gesund werden, fit bleiben – unser Motto gilt auch hier.

3 Beispiele:

  • Die Ringer vom RG Hausen-Zell werden mit einer Geldspende an den Verein unterstützt.
  • Den aktiven Fußballherren vom TUS Lörrach Stetten wird beim wöchentlichen Training ein Physiotherapeut zur Verfügung gestellt, der dann evtl. auch später bei Verletzungen in der Praxis weiterbehandelt.
  • Zusätzlich zu einer Geldspende an die Damen-Handballmannschaft der SG Maulburg-Steinen wird unsere Kollegin Sharena Hasler aus der Mannschaft von unseren Sportwissenschaftlern beim persönlichen Training unterstützt.

02. Mai 2022

Neue Lauf-Ideen

Unsere eigene Laufkooperation hat sich leider in den letzten 2 Jahren „verlaufen“. Somit bleibt uns momentan nur die passive Unterstützung eines anderen Laufprojekts übrig, denn Laufen in der Gruppe macht Spaß und man kann dabei noch viel Gutes tun. Reha-Vita Physiotherapie hat sich entschlossen, die originelle Laufidee von Andrea Sieberer von direct help better future als Sponsor zu unterstützen. Unter der Schirmherrschaft von Landrätin Marion Dammann initiiert die direct help better future ggmbh einen virtuellen Spendenlauf. Jeder Läufer, Wanderer, Spaziergänger oder sogar Rollstuhlfahrer lässt sich bei diesem Event bei der dazugehörenden Trekking App „Strava“ der Strava-Gruppe registrieren und meldet die absolvierten Kilometer. Für jeden Kilometer zahlt ein Sponsor einen Euro. Die erbrachte Gesamtspendensumme kommt bedürftigen Kindern und Jugendlichen aller Nationalitäten im Landkreis Lörrach zugute. Die Initiatorin, Frau Sieberer, bringt es auf den Punkt: Viele in Bewegung bringen, um später viel bewegen zu können.

Die Badische Zeitung berichtete über das Projekt »

19. April 2022

Kinderkochkurs-Event Nr. 5

Bei der letzten HIEBER Markt-Rallye (siehe News 11. November 2021) mit Kindern und deren Eltern im Hieber’s Frische Center am Meeraner Platz in Lörrach mit Frau Mikait, Ernährungsexpertin EDEKA Südwest und dem Marktleiter Herrn Eble wurde beschlossen, die erworbenen Erkenntnisse in einem Kochkurs weiter zu erproben.

Unsere Inzlinger Kollegin und Herten-Organisatorin Frau Saner ist befreundet mit Frau Beha vom Wasserschloss. Sie konnte Frau Beha sofort für unser Vorhaben begeistern. Obwohl, oder gerade weil das Wasserschloss eine Spitzenadresse ist, macht Frau Beha gerade für Kinder und Eltern Kochkurse, mit einer einfachen familiengerechten, ausgewogenen, frischen und nahrhaften Zubereitung von Speisen.

Das gemeinsame Kochen mit Kindern schärft die Sinne und schafft Bewusstsein für eine ausgewogene Ernährung und für gesunde LEBENSmittel. Spaß und Kreativität sind neben Sauberkeit und Sicherheit im Umgang mit scharfen Küchenutensilien und heißen Herdplatten das Wichtigste beim Werkeln in der Küche. Kinder lernen mehr durch das, was sie selbst erleben und mit allen Sinnen erfahren, als durch die theoretische Vermittlung von Wissen. Essgewohnheiten von Kindern haben erheblichen Einfluss auf das Ernährungsverhalten im Erwachsenenalter.

Wie kann ich im Alltag die fertige Salatsoße oder fertige Tomatensoße durch frisches ersetzen? Wie groß sollte eine Kinderportion sein? Wichtig ist die Elterneinbindung, denn die Eltern entscheiden meist, was es zuhause zu essen gibt. Fertigprodukte wie Pizza oder Pommes, gesüßte Müslis, Fruchtjoghurts und Cereralien, Softdrinks, viel Wurst und kalorienreiche Backwaren werden oft gedankenlos im stressigen Alltag eingekauft. Diese Nahrungsmittel enthalten sehr viel Zucker und ungesunde Fette. Zu wenig Bewegung tut dann den Rest. Diese wenige Bewegung in Kombination mit dem ungesunden Essen, führt leider sehr schnell dazu, dass die Kids (und Erwachsene) mehr Energie aufnehmen, als sie verbrauchen und dadurch zunehmen.

Wir haben eine Galerie des Events vorbereitet. Hier alle Bilder ansehen

01. April 2022

Spendennetzwerk für Wyschhorod

Hilfe für Kinder in der mit Lörrach befreundeten Stadt Wyschhorod in der Ukraine. Die BZ hat kürzlich über die nötige Hilfe in unserer befreundeten ukrainischen Stadt Wyschhorod berichtet. Wir wollten helfen. Hier kommt unser über Jahre erarbeitetes Netzwerk ins Spiel, auf das wir sehr stolz sind. Herr Ottmar Hitzfeld, die Lörracher Fußball- und Trainerlegende, musste nicht lange gefragt werden. Er stand sofort mit einer Autogrammstunde zur Verfügung. Leider musste dieses Projekt gebremst werden, da das Virus noch nicht verschwunden ist und noch Gefahr bei einer größeren Ansammlung bestehen könnte. Die Absicht wurde aber blind von unseren Netzwerkpartnern im Voraus unterstützt: Kinderchirurgie Lörrach, Sportmüller, Bahnhof-Apotheke, DAK Gesundheit, Expert Villringer, Gesundheitssport Lörrach, Regio Inkasso und Reha Vita. Es kamen 3.000 € zusammen, die Herrn Oberbürgermeister Lutz übergeben wurden. Herr Hitzfeld hat spontan beim Unterschreiben des Spendenschecks noch 1.000 € draufgelegt. Vielen Dank an alle. Auch, wenn die Autogrammstunde noch nicht für die Öffentlichkeit stattfindem konnte, wird sie sicherlich nachgeholt.

Dankesbotschaft vom Oberbürgermeister Jörg Lutz

„Es ist uns ein besonderes Anliegen, den Menschen in der befreundeten Stadt Wyschhorod in dieser schweren Zeit zur Seite zu stehen und tatkräftig zu unterstützen. Ich danke allen beteiligten Unternehmen und Freiwilligen dieses Aktionstages. Das gespendete Geld wird eingesetzt, um die vor Ort dringend benötigten Medikamente, Verbandsmaterialien und Nahrungsmittel nach Wyschhorod zu liefern.“

26. März 2022

Manuelles Therapieteam-Event Nr.3

Unser MT-Professor René de Bruijn hatte wieder Zeit für uns. Das Thema war dieses Mal Thoratic outlet und Hand. Es war logischerweise ein großer Erfolg, der uns fachlich wieder weiterbrachte und total anspornte. Wie war das nochmal? Üben, üben, üben!

Im Anschluss schrieb uns Herr de Brujin ein begeistertes Dankesschreiben:

For many years, I have the privilege to visit Reha-Vita in Lörrach. Mr. Grellmann and his excellent team of physiotherapists take care for many patients suffering from different diseases in and around Lörrach. Mr. Grellmann and his team are unique in a way that they always want to work with the highest (para)medical standards. The motivation to give their best medical care is expressed by their professional attitude, attending year by year qualified post-graduate courses Orthopaedic Medicine. It is my believe that they all will succeed in the treatment of musculoskeletal disorders. I wish Mr. Grellmann and his team the very best for the future. René de Bruijn, PT, MSc Direktor NAOG Visiting Professor Orthopaedic Medicine, Ljubljana

25. März 2022

Motivational Interviewing Team-Event Nr.4

Momentan haben wir eine super Fortbildungs-Welle erwischt. Auch Professor Dr. Messner von der DHBW hat sich Zeit für uns genommen und erfüllte uns den Wunsch eines Workshops mit dem Thema „Motivational Interviewing“. Wie wichtig eine geschickte Gesprächsführung mit den Patienten ist, z.B. bei einem Anamnesegespräch, konnten wir bereits zuvor bei einer Info-veranstaltung von Professor Messner und von unseren Studenten der DHBW erfahren. So war unsere letzte Fortbildung ein guter Anknüpfungspunkt. Fortsetzung folgt!

12. März 2022

Pädiatrisches Event 2 im Bühneli in Lörrach

Das St. Eli Team konnte dieses Mal für diesen besonderen Anlass Freunde, Partner oder Bekannte mitbringen, denn das Event war eine Abendveranstaltung mit Theaterstück im Lörracher „Bühneli“.

Hier die Beschreibung der Handlung: Im Warteraum einer Entbindungsklinik treffen sich vier werdende Väter. Zwischen den Wartenden kommt es zu Diskussionen und Kontroversen. Den weiteren Inhalt des Schauspiels kann man sich dann eigentlich selbst vorstellen. Ähnlich wie im richtigen Leben in den Warteräumen unserer Klinik. Als Zuschauer „auf Distanz“ ein gelungener Abend.

09. März 2022

Neurologisches Event 1

Ausflug des KKH Teams nach Basel in die „Blinde Kuh“

Der Nachmittag in der „Blinden Kuh“ begann mit einem Sinnesparcour in völliger Dunkelheit: wir schalteten unsere Augen aus und unsere restlichen Sinne an. Hier gab es nichts zu sehen, dafür hörten wir was wir hörten. Wer nicht hören will, muss fühlen, riechen und schmecken. Geräusche und Klänge erleben, entdecken von Düften und deren Wirkung auf unsere Stimmung und Erinnerung. Wir sehen mit den Fingern. Das anschließende Spaghettiessen in totaler Dunkelheit war ein weiteres Highlight.

Es wurde niemand in der Dunkelheit vergessen und es war fast niemand bekleckert von der Spaghettisoße.

28. Februar 2022

On-Schuhe in der Physiotherapie

Unsere On-Schuhe haben uns fast 2 Jahre (siehe News vom 30.1.2020) als Arbeitsschuhe auf den vielen Wegen zu unseren Patienten wie auf Wolken getragen. Unglaublich!

Dank unseres Kooperationspartners Sportmüller werden die Schuhe ausgetauscht, um wieder neu auf der „On-Cloud“ durchzuschweben. Vielen Dank an Sportmüller und die Firma On.

Denksportübung: Wenn ein Therapeut durchschnittlich 4 km täglich läuft (Herten, Kliniken, Ambulanz), entspricht das ungefähr im Jahr einer Strecke von Lörrach nach Berlin (und im 2. Jahr natürlich wieder zurück). Unglaublich! Der Wert wurde einen Monat lang von dem Physiotherapieteam mit App und Schrittzähler im KKH Lörrach ermittelt.

04. Januar 2022

Das Jahr 2022 kann kommen!

Die ersten Strategie- und teambildenden Maßnahmen haben bereits stattgefunden. Mit unseren Kooperationspartnern DAK und SPORTMÜLLER haben wir u.a. verschiedene Szenarien zum Start in das neue Jahr im Flugsimulator geprobt (Internationaler Airport Riehen. Ready for takeoff). Wir können voll durchstarten – es wird mit Sicherheit kein Blindflug.

Wir haben genug Energie, Treibstoff, Mut und gefüllte Lager. Wir warten nur noch auf Sie und freuen uns, Sie bei uns begrüßen zu dürfen.

Zu Ihrer Sicherheit sind genügend Rettungswesten vorhanden. Bitte bringen Sie Ihre Impfnachweise und FFP 2 Masken beim Einchecken mit.

Wir wünschen uns Allen einen guten Start!

Ältere Einträge finden Sie hier: