Erweiterte Ambulante Physiotherapie (EAP) / ambulante Rehabilitation

Bei der EAP handelt es sich um eine Therapieform in der Physiotherapie, bei der die physikalische Therapie um die medizinische Aufbautherapie ergänzt wird.

Speziell zugelassene Therapeuten führen die individuell angepasst Therapie durch. Ihr zeitlicher Aufwand beträgt täglich 3–4 Stunden.

In der Erweiterten Ambulanten Physiotherapie wird eine Kombination verschiedener Behandlungen vorgenommen. So werden Maßnahmen wie Physiotherapie, Massage und Elektrotherapie kombiniert und auf den Einzelfall abgestellt.

Ziel

Die Zielsetzung ist das Ersetzen teurer stationärer Kurmaßnahmen durch ambulante Reha-Behandlungen, das Vermeiden oder Verkürzen stationärer Krankenhausaufenthalte und das Wiedererlangen der Arbeitsfähigkeit.

Indikationen

» Beseitigung von besonders schweren Funktions- und Leistungsbeeinträchtigungen im Bereich des Stütz- und Bewegungsapparates, bei operativ oder konservativ versorgten Verletzungen im Bereich der Knochen, Sehnen und Bänder alles großen Gelenke wie Knie-, Sprung- und Schultergelenke

» bei operativ als auch konservativ versorgten Erkrankungen im Bereich der Wirbelsäule

» Versorgung nach Endprothesen im Hüft-, Knie- und Schultergelenk

Kooperationen

Um Ihre rundum professionelle Behandlung sicherzustellen, arbeiten wir mit der Rhenus Ergotherapie GmbH in Lörrach zusammen.

Vorteile

Die Rehabilitation kann täglich wohnortnah erfolgen. Behandlungszeiten können dadurch deutlich verkürzt werden.

Verordnung

Das Therapiezentrum stellt in Zusammenarbeit mit dem behandelnden Facharzt den Behandlungsplan auf und stellt den Antrag an den Versicherungsträger.

Kostenträger

Berufsgenossenschaften, private Versicherungen, gesetzliche Krankenkassen mit Einzelfallentscheidung